Ein abenteuerlicher Ausflug mit dem Casablanca

Am Samstag, den 28. Mai konnten sich 10 Kinder im Bogenschießen üben und anschließend auf der Niers paddeln.

Bogenschießen mit dem Casablanca

Wie immer ging es los mit einem reichhaltigen Frühstück im Casablanca. Danach ging es mit Bus und Bahn nach Viersen. Dort wurden wir von einer Fachfrau in die Kunst des Bogenschießens eingeführt. Nach einigen Probeschüssen konnten wir sogar ein kleines Turnier bestreiten. Alle trafen die Scheibe und manche sogar hin und wieder die Mitte. Diese für alle ungewohnte Sportart war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung!

Gestärkt mit einer Pizza zum Mittag ging es dann weiter mit einem Paddelboot auf der Niers.
Das Wetter war gut und die Landschaft phantastisch. Aber gleichmäßig zu paddeln und das Boot vorbei an Hindernissen aus tiefhängenden Ästen zu manövrieren, war gar nicht so einfach. Dazu kamen einige Insekten, vor denen im Boot natürlich niemand weg rennen konnte.
Aber mit vereinten Kräften wurden alle Herausforderungen gemeistert!

Paddeltour auf der Niers

Nach einer kurzen Verschnaufpause traten wir den Rückweg wieder mit Bus und Bahn an. Natürlich durfte auch dieses Mal ein Eis zum Abschluss nicht fehlen, denn das Motto des Tages war „Heute sind die Kinder dran!“

Die Idee entstand durch die Bereitstellung der Fördermittel „Aufholen nach Corona!“ Das Ziel dieser Projektanträge ist die Einschränkungen, die die Kinder in der Corona Zeit in Kauf nehmen mussten, wieder ein Stück auszugleichen. Rund zwei Jahre waren ihnen altersentsprechende Freizeitmaßnahmen nicht möglich, die aber für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung sehr wichtig sind.
Deshalb war der Ausflug heute ein voller Erfolg. Alle waren am Ende des Tages voll mit neu gemachten Erfahrungen und freuen sich schon auf die nächste spannende Reise mit dem Casablanca.

Ursula Hakes
Einrichtungsleiterin