Salz der Erde sein… für Pfarrei und GdG

„Weil es ohne uns nicht geht..“ – Plakate in den Schaukästen an Kirchen und pfarrlichen Gebäuden kündigen es bereits an: am 06./07.11.2021 sind wieder Gremienwahlen in den NRW-Diözesen.
Gewählt werden im Bistum Aachen die GdG-Räte und nach Bedarf weitere Gremien in Pfarrei oder Gemeinde, alle für jeweils vier Jahre.
Außerdem werden Wahlen zum Kirchenvorstand stattfinden: turnusgemäß endet für die Hälfte des Gremiums die Wahlzeit, neue oder wieder kandidierende Mitglieder sind für neue 6 Jahre zu wählen.
Auch in St. Augustinus finden daher Wahlen statt und zwar jeweils vor bzw. kurz nach den Gottesdiensten in den drei Kirchen.

Doch was wird eigentlich genau gewählt?

Der GdG-Rat ist verantwortlich für die die „grundlegenden Fragen der Pastoral“ der Gemeinschaft der Gemeinden. Hier wird informiert, beraten und entschieden u.a. über das Pastoralkonzept, die Gottesdienstordnung, die weitere Nutzung der kirchlichen Gebäude, die Verantwortung für den Dienst am Nächsten und über vieles mehr.
Der GdG-Rat ist darüber hinaus auch Ort des Austausches und der Planung, welche pastoralen Aufgaben und Neuausrichtungen sich in der nächsten Zeit für die Gemeinschaft der Gemeinden abzeichnen. Er nimmt das gesamte Territorium der Gemeinschaft in den Blick. Er schaut auf die verschiedenen kirchlichen Orte der Gemeinschaft wie Krankenhäuser, Kindertagesstätten, Schulen, Ordensgemeinschaften,Verbände, Sozialstationen, Einrichtungen, Initiativen, Institutionen. Die Aufgaben des GdG-Rats, die Zusammensetzung seiner Mitglieder und die Arbeitsweise ist grundgelegt in der Satzung für den Rat der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG-Rat).
Der amtierende GdG-Rat hat im März die bisherige Anzahl der 10 zu wählenden Mitglieder (10 Wahlkreise, aus den ehemals 10 Pfarrgemeinden/Seelsorgebezirken, die die fusionierten Pfarreien bildeten) bestätigt. Hinzukommen werden geborene Mitglieder sowie Berufungen.
Außerdem hat der GdG-Rat den Pfarreien wieder die Wahl von Pfarreiräten genehmigt, die jede der drei Pfarreien in Krefeld Süd auch wählen oder delegieren werden. Die beiden Pfarreien St. Augustinus und St. Michael benötigen einen Pfarreirat, um ihr besonderes Leitungsmodell mit ehrenamtlichen, vom Bischof beauftragten Vertreter/innen in der Pfarrei auszuführen: der Pfarreirat ist die Wahlversammlung des ab 01.01.2022 für neue vier Jahre amtierenden Leitungsteams.

Und wer jetzt sagt: moment, das war doch vor vier Jahren anders, der hat Recht. – Vor vier Jahren haben wir in St. Augustinus keinen Pfarreirat, sondern drei Gemeinderäte gewählt. Und sind anschließend zur Leitungsteamwahl und zu vielen weiteren Angelegenheiten (Pfarrheim, Corona.., ) immer wieder als Augustinusrunde aller versammelten Gemeinderäte zusammengekommen. Das war anstrengend, terminintensiv und benötigte Zeit für Mitsprache und Zuhören. Auch der nötige Informationsfluss zwischen Gremien benötigte Zeit und Interesse, Protokolle und verbindliche Initiative. In der Augustinusrunde vom 01.06.2021 hat das Leitungsteam deshalb die Rückkehr zum pfarrlichen Gremium „Pfarreirat“ vorgeschlagen: um effektiv zu agieren und die (zeitlichen) Ressourcen jeder/s Einzelnen gut eingesetzt zu wissen, ohne „Themendopplungen“ und lange Informationswege. Auch das Gesamt der Pfarrei, ihre Bedarfe und ihre Entwicklung kann mit einem Pfarreirat besser beraten und plenar wie ggfs in Sachausschüssen en detail bearbeitet werden; so war es ja bereits in der Legislatur 2013 – 2017. – Die Abstimmungen am Ende der Augustinusrunde ergaben:
a) große Zustimmung zum Gremienmodell Pfarreirat und
b) eine Gremiengröße von 8 zu wählenden Ratsmitgliedern.
Auch hier kommen geborene Mitglieder (aus Pastoralteam, KV, und den GdG-Ratsvertretern aus der Pfarrei) sowie ggfs Berufungen hinzu. – Anders als 2013 soll zukünftig das Leitungsteam die Aufgaben eines Pfarreiratsvorstand übernehmen; auch hier kann so effektiv und verschlankt partizipiert werden. – Dann bleiben Zeit und Kraft für Sach- und/oder Ortsausschüsse: für weiterbestehende (Familienpastoral) oder neue Sachausschüsse wie für gewünschte Gemeindeteams, die weiterbestehen möchten.

Bitte nutzen Sie Ihre Stimme und gestalten Sie so die Zukunft der Pfarrei und GdG mit!

Für das Leitungsteam: BG, DS, TP